Login
Lingserve language solutions

Das etwas andere Weihnachten bei LingServe

Tribute to a friend and colleague

Christmas at LingServe (2018)

Weihnachten bei LingServe (2017)

Der Job reist mit

Neue Mitarbeiterin im Team

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr und Vorausschau auf einen wichtigen Meilenstein

LingServe-Workshop über "Translation 4.0" (2016)

Weihnachten bei LingServe (2015)

2015 workshop

Weihnachten bei LingServe (2014)

2014 translator workshop

Richard läuft Marathon für Krebshilfe

Deutscher Scrabble-Abend bei LingServe

Zehnjähriges Betriebsjubiläum für Claire

2013 translator workshop

Neue Mitarbeiterin

2012 translator workshop

15 Jahre LingServe

Archiv-Einträge (LingServe)

Einige Beiträge in dieser Rubrik sind in englischer Sprache.

Das etwas andere Weihnachten bei LingServe – mit Dart, Drachenflüsterei und dramatischen Wahlergebnissen (18.12.2019)

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Mitarbeiter, Freiberufler und weiteren Mitglieder der LingServe-Familie fand am Freitag, den 13. Dezember statt. Dieses Datum mag dem einen oder anderen unheilvoll erscheinen, doch es tat der Stimmung an diesem Abend keinen Abbruch. Gleichzeitig war dies auch der Tag nach der britischen Parlamentswahl - für ausreichend Gesprächsstoff war somit gesorgt! Angesichts des Wahlausgangs und des nun wohl unmittelbar bevorstehenden Brexits stand das Thema jedoch weit weniger im Mittelpunkt der Gespräche als vielleicht anzunehmen war - es wollte letztlich einfach keiner die fröhliche Stimmung trüben.

Vor Beginn der eigentlichen Feierlichkeiten führte unser langjähriger freiberuflicher Kollege und Finanzguru Andrew uns seine Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking vor, worauf wir uns schon lange gefreut hatten. Er zeigte uns, wie er diese Software einsetzt, um seine Produktivität zu steigern und die physische Belastung von stundenlangem Tippen zu mindern. Es war faszinierend zu beobachten, mit welcher Präzision die Software den von Andrew diktierten Text erfassen konnte, selbst wenn er sehr schnell sprach. Seine Demonstration hat uns definitiv dazu angeregt, über zukünftige Einsatzmöglichkeiten von Spracherkennungssoftware in unseren Arbeitsprozessen nachzudenken.

Für die eigentliche Feier hatten wir ein kleines „Kneipensporttunier" in unserem Büro vorbereitet. Im Mittelpunkt stand eine aus mehreren Holzelementen zusammengebaute Kegelbahn, die wir für diesen Anlass gemietet hatten. Außerdem gab es eine Dartscheibe, einen Kickertisch und eine bürofreundliche Abwandlung des klassischen Torwandschießens. Dabei mussten kleine Körnerkissen über eine Distanz von ca. 5 Metern durch ein Loch in einer Platte geworfen werden. Während des Abendessens vor Beginn des Turniers wurden die Teams ausgelost - dazu zog jeder Teilnehmer blind einen Team-Anstecker aus einem Behälter. Anlässlich der Wahl am Vortag wurde die Gruppe in die Teams Corbyn, Swinson, Johnson und Farage eingeteilt. Reihum mussten nun alle Teams in jeder Disziplin einmal gegen jedes andere Team antreten. Nigel nahm als Unparteiischer alle Ergebnisse zu Protokoll und verkündete, welches Team wann und wo an der Reihe war. So ergab es sich auch ganz natürlich, dass jeder im Verlauf des Abends mit jedem ins Gespräch kam, und wir hatten so viel Spaß bei der Sache, dass wir sogar völlig vergaßen, Fotos zu machen! Am Ende des Tages trug das Team Corbyn den Gesamtsieg davon und trotzte damit dem tatsächlichen Wahlergebnis.

Im Zusammenhang mit dem Thema Weihnachtsfeier möchten wir auch noch eine Neuigkeit bekanntgeben: Ab diesem Jahr wird LingServe einen Betrag in gleicher Höhe wie die Kosten für die Ausrichtung der Weihnachtsfeier an eine wohltätige Organisation spenden. In diesem Jahr geht unsere Spende an die Kindernothilfe e.V.
Unser Büro verabschiedet sich dieses Jahr ab Montag, dem 23. Dezember in die Weihnachtspause. Am Donnerstag, dem 2. Januar sind wir dann wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen allen besinnliche und frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns darauf, mit Ihnen in 2020 weiter erfolgreich zusammenzuarbeiten!

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

Noch eine Randbemerkung zur Wahl:
Vor der Weihnachtsfeier hatte ich alle Teilnehmer dazu eingeladen, eine (humorvolle oder ernsthafte) Prognose für den Ausgang der Wahl abzugeben. Einige waren ziemlich düster und keiner traf wirklich den Nagel auf den Kopf, zumindest was das Ausmaß der Mehrheit für die Konservativen betraf. Aber das Highlight war zweifellos die Antwort von William, dem dreijährigen Sohn unserer ehemaligen Mitarbeiterin Kate, auf ihre Erklärung, weshalb wir uns an so einem dunklen und verregneten Wintertag alle auf den Weg zu unserem örtlichen Gemeindezentrum machen mussten.
Kate: „Alle Erwachsenen müssen da hingehen und ein Kreuzchen auf einem Blatt Papier machen, um darüber abzustimmen, wer in unserem Land der Bestimmer sein soll."
William: „Ich will der Bestimmer sein!"
Wozu Kate nur kommentierte: „Ehrlich gesagt würde er den Job wahrscheinlich sogar besser machen."

Dabei wollen wir es an dieser Stelle einfach mal belassen.

A tribute to a friend and colleague (30.04.2019)

We would like to use this month's blog to pay tribute to our friend and former colleague Claire, who sadly passed away on Saturday 13th April following a long illness.

Many of you will have got to know Claire and her husband Richard personally during our workshops, on evenings out and at LingServe Christmas celebrations. Claire joined LingServe in September 2003 and remained a loyal servant to the company for 14 years, accompanying us through two office moves. Before becoming a translator, Claire had a successful corporate career in the City, working for German and Austrian banks. She then took the decision to dedicate herself fully to her passion for language. She completed a postgraduate qualification in translation and began freelancing. Claire came across LingServe in a decidedly analogue way - after finding us in the Yellow Pages! Having worked with her on a freelance basis for a few months, Nigel and Rachel offered her an inhouse position and she quickly became a valued financial translator, drawing on her wealth of experience and subject knowledge. Claire was a highly respected and universally liked member of the LingServe team. Her expertise as a member of her local wine club also came in useful for some of our tourism texts on the subject of wine and at the occasional office wine tasting!

Claire will be greatly missed by all of us here at LingServe. Her funeral will be held on Thursday 16th May. Our office will be closed for business that afternoon so that we can attend.

Christmas at LingServe – of gin and Gemütlichkeit (21.12.2018)

As the end of 2018 approaches and our team are readying themselves to spend the Christmas period with friends and family (thankfully with no trips via drone-affected Gatwick airport), we can reflect on another satisfying and successful year delivering high-quality translations for our customers in the German-speaking nations.

It has been a busy year for LingServe. We welcomed a number of new customers as a result of recommendations and our own marketing activities. The annual report season in particular was as busy as ever, especially with the addition of the non-financial reports that large companies are now required to publish in accordance with European law. As well as some tricky terminological issues, these reports offered us new and unusual insights into the activities of our customers.

On the personnel front, we reluctantly parted company with Jana last month. She has moved to Hamburg to be with her partner Judd, who has relocated with his company. Jana quickly established herself as a valued member of our team and will be greatly missed. However, she is continuing to add to our breadth of financial expertise as a freelancer and our unofficial Germany-based partner! We wish her all the best with the move and Judd all the best in his efforts to learn German, for which he now has much more of a motivation! And today, we are bidding farewell to our intern Alex, who has been with us for three months and will be training as a British Airways cabin crew member from February. We wish her the best of luck as well.

On Wednesday 19 December, we welcomed financial translation expert Deborah Fry to present a seminar on her specialist field and to answer questions that we had prepared in advance. We would like to thank Deborah for taking time to travel all the way from Germany to attend our event. After the seminar, Deborah joined the LingServe team, together with partners and freelancers, in a Christmas outing to the Silent Pool distillery in Albury, Surrey. As well as a tasting of boutique gins, we enjoyed learning about the fascinating history of the distillery, of the Silent Pool beauty spot, and of gin itself. The group then repaired to the Percy Arms pub in nearby Chilworth for a turkey and trimmings meal. Thanks to everyone who came along. We look forward to seeing you all next year.

LingServe would like to wish its customers and partners a happy Christmas and a healthy and prosperous start to 2018. As always, it has been a pleasure to work with you all over the last twelve months and we look forward to doing so again in 2019.

Please note that our office will be closed from Friday 21 December. We will be opening again on Wednesday 2 January.

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

PS: We actually wrote the bones of this blog around a month ago and inserted a note that read "say something about Brexit, the picture should be a lot clearer by that point". Well, so much for that: Parliament enters its Christmas recess today and the situation remains as uncertain as ever. Will next year see a new referendum, a ratification of Theresa May's deal or a cliff-edge Brexit? Your guess is as good as ours. Hopefully we will have some definite news by the time we publish our first blog of the New Year. We would like to reiterate at this point that we do not expect any of the scenarios to have an adverse impact on the service that we offer.

Weihnachten bei LingServe (15.12.2017)

Während wir diesen Blogeintrag verfassen, erlebt Großbritannien einen der heftigsten Wintereinbrüche seit Jahren. In weiten Teilen des Landes sorgen Schnee und Eis für Chaos auf den Straßen, zahlreiche Schulen bleiben geschlossen und viele Flugreisende sehen sich mit Ausfällen und Verspätungen konfrontiert. Unsere Freunde in Deutschland würden an dieser Stelle wohl einfach die Winterreifen aufziehen, morgens um 6 Uhr brav mit der Schneeschaufel den Bürgersteig freilegen und sich von der Wetterlage nicht groß beeindrucken lassen. Doch hier in Großbritannien sind wir stets aufs Neue überrumpelt, wenn uns der Winter erwischt.

2017 war ein ereignisreiches Jahr für LingServe. Wir haben unser 20-jähriges Bestehen gefeiert und zu diesem Anlass eine Betriebsreise nach Bremen unternommen, wo wir eine breite Kundenbasis pflegen. Mit der Besichtigung all der Sehenswürdigkeiten, die uns schon so oft in unseren Texten begegnet waren, war für abwechslungsreiches Programm gesorgt. Wir haben die Tage in Bremen sehr genossen und freuen uns schon auf unseren nächsten Trip nach Deutschland, den die Zukunft hoffentlich bringen wird.

Mit Jana haben wir bei LingServe dieses Jahr eine neue Mitarbeiterin gewonnen, die sich erfreulich schnell eingelebt und zu einem geschätzten Teammitglied entwickelt hat. Sie verstärkt nicht nur unser Team für Finanzübersetzungen, sondern erhöht (bzw. verdoppelt!) auch unsere Kapazitäten für Aufträge vom Englischen ins Deutsche. Und auch das Layouthandwerk in InDesign hat sie sich schnell angeeignet. Von unserer langjährigen und hochgeschätzten Kollegin Kate müssen wir uns hingegen mit großem Bedauern zum Ende des Jahres 2017 verabschieden. Nach fünf Jahren bei LingServe wünschen wir ihr nun für die Zukunft und ihre neue Stelle alles Gute.

Am Freitag, dem 1. Dezember, versammelte sich das ganze LingServe-Team mit Partnern und all unseren Freiberuflern in unserem Büro in Aldershot zu unserer alljährlichen Weihnachtsfeier. Zu diesem Anlass wurde aus Schreibtischen und Stühlen im Handumdrehen eine lange Festtafel gezaubert. Nach Begrüßungsgetränken und Knabbereien wurde das vermutlich gesündeste Weihnachtsbuffet der jüngeren britischen Geschichte eröffnet und alle langten kräftig zu. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen dafür, dass sie die teils lange Anreise auf sich genommen haben, um diese Feier mit uns zu begehen, und freuen uns bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

LingServe wünscht allen Kunden und Partnern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen gesunden und erfolgreichen Start in das Jahr 2018. Es war uns wie immer ein Vergnügen, über die letzten zwölf Monate mit Ihnen zusammenzuarbeiten, und wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Jahr.

Unser Büro ist ab Freitag, dem 22. Dezember 2017, geschlossen. Am Dienstag den 2. Januar sind wir dann wieder in alter Frische für Sie da.

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

Xmas party 2018.jpg

Weihnachtsessen im LingServe-Büro

A busman's holiday - der Job reist mit (23.06.2017)

Seit nunmehr 20 Jahren erbringt LingServe hochwertige Übersetzungsdienste für Kunden im deutschsprachigen Raum. Zur Feier dieses Jubiläums haben wir uns über das Fronleichnamswochenende zu einem Ausflug nach Bremen aufgemacht. Dank langjähriger Zusammenarbeit mit einem dort ansässigen Kunden aus der Touristikbranche und einem neueren Kunden, der national und international für Bremen als Geschäftsstandort wirbt, war unser Team in der Theorie bereits bestens mit der Stadt vertraut. Unser Wochenendtrip bot nun einigen Teammitgliedern die Möglichkeit, die Stadt endlich aus erster Hand kennenzulernen, während andere ihre Erinnerungen von vergangenen Besuchen auffrischen konnten. Und da man als Übersetzer selbst im Urlaub seinen inneren Sprachpedanten nie so ganz zu Hause lassen kann, haben wir natürlich auch einen kritischen Blick auf die eine oder andere englische Übersetzung geworfen, die uns in Bremen unterkam! Der englische Ausdruck im Titel dieses Blogeintrags - a busman's holiday - bringt genau das zum Ausdruck: ein Urlaub, in dem man letztlich doch mehr oder weniger das tut, was man auch im Beruf tun würde.

Am Donnerstag, den 15. Juni, machten sich alle neun Mitglieder unseres Teams - einschließlich unseres Neuzugangs Jana und Praktikant Chris - auf den Weg von London nach Hamburg und von dort weiter nach Bremen. Am Freitag erhielten wir eine private Stadtführung, sowie eine zusätzliche Führung durch das Rathaus und den Ratskeller, für die wir uns herzlich bei der Bremer Touristik-Zentrale bedanken. Zu den Höhepunkten zählten die Untermalung des Glockenspiels in der Böttcherstraße durch eine Stegreifdarbietung eines Chors, und eine Weinprobe, bei der wir tief in den Gewölben des größten deutschen Weinlagers württembergische Weine verkosten durften. Nachdem die Führungen am Vormittag uns einen ersten Überblick verschafft hatten, verbrachten wir den Nachmittag in Bremens Übersee-Museum. Rückblickend lässt sich dabei festhalten, dass ein Nachmittag definitiv nicht ausreicht, um dieses Museum komplett zu erkunden.

Abends tauchten wir zunächst in Deutschlands neu entdeckte Begeisterung für „Craft Beer" ein und probierten auf dem Bremer Bierfest verschiedenste Kreationen kleiner und großer Brauereien aus aller Welt. Anschließend kehrtSen wir zum Marktplatz zurück, um uns die letzten Tagesprogrammpunkte des Straßenkunstfestivals „La Strada" anzusehen, in dessen Rahmen Musik-, Tanz- und Theaterdarbietungen an verschiedenen Stellen in der ganzen Stadt aufgeführt wurden.

Am Samstag erkundeten wir tagsüber die Schlachte, Bremens Promenade und Ausgehmeile am Weserufer, den Schnoor - das historische Gängeviertel in der Altstadt - und den Bürgerpark, und verbrachten den Abend im Bremer Ableger des berühmten Lokals „Ständige Vertretung". Dort genossen wir norddeutsche Spezialitäten wie Labskaus und Bremer Knipp kombiniert mit erfrischender rheinischer Braukunst in Form von frisch gezapftem Kölsch, traditionell im Kranz serviert.

Erschöpft von den Fülle der Eindrücke, aber glücklich und zufrieden mit unserem Wochenende in Deutschland kehrten wir am Sonntag nach London zurück, wo wir von brütender Hitze empfangen wurden. Das ganze Team hatte tolle Tage in Bremen und krempelt nun in freudiger Erwartung die Ärmel für die nächsten 20 Jahre erfolgreicher Übersetzungsarbeit vom Deutschen ins Englische hoch. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unserem kleinen aber feinen Kreis an Freiberuflern und all unseren Kunden bedanken, mit denen wir zum Teil seit vielen Jahren großartig zusammenarbeiten.

Das LingServe-Team vor der berühmten Statue der Bremer Stadtmusikanten am Rathaus von Bremen

LingServe-Stadtmusikanten.JPG

Und noch einmal das Team, in der Ständigen Vertretung in der Jugendstilgasse „Böttcherstraße".

Ständige Vertretung.JPG

Ein Beispiel einer weniger guten Übersetzung ...

Mallorca.JPG

... und, zum Ausgleich, eine freie aber dennoch hervorragende Übersetzung im Bremer Ratskeller

DeutscheWeine.JPG

Neue Mitarbeiterin im Team (01.06.2017)

Unser Übersetzungsteam freut sich über einen weiteren Neuzugang. Im Mai 2017 hat sich Jana Hornschuh dazu entschlossen, der Londoner City den Rücken zu kehren und sich dem LingServe-Team anzuschließen.

Jana wuchs in Deutschland auf und absolvierte ein übersetzungswissenschaftliches Bachelor- und Masterstudium mit den Sprachen Englisch und Spanisch an der Fachhochschule Köln. Anschließend verbrachte sie ein Jahr in London und erwarb einen M.A. in Legal Translation an der City University London. Vor ihrem Arbeitsantritt bei LingServe sammelte Jana Berufserfahrung als Inhouse-Übersetzerin und war als solche ein Jahr bei einer Unternehmensberatung in Deutschland und zwei Jahre als Mitglied des Londoner Übersetzungsteams einer internationalen Brokeragefirma tätig.

„Mit Übersetzern in einem Team zu arbeiten, die so viel Erfahrung mitbringen, macht Spaß und ist eine große Bereicherung," freut sich Jana. „Es ist toll, dass ich hier meine Kenntnisse aus dem Finanz- und Rechtsbereich einbringen und mir gleichzeitig auch neue Themenfelder und Fähigkeiten erschließen kann."

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr und Vorausschau auf einen wichtigen Meilenstein (21.12.2016)

Das Jahr 2016 werden wir noch lange in Erinnerung behalten. Zwei durch eine gemeinsame Sprache getrennte Nationen trafen Entscheidungen, die etablierte Verhältnisse drastisch verändern und eine neue, ungewisse Zukunft einleiten. Die Briten entschieden sich, die Europäische Union zu verlassen, und in den USA erzielte Donald Trump einen unerwarteten Wahlsieg. Währenddessen läßt sich bei den Konflikten im Nahen Osten kein Ende absehen, und der globale Terrorismus stellt weiterhin eine äußerst reale Bedrohung dar, wie uns die schrecklichen Ereignisse dieser Woche in Berlin erneut verdeutlicht haben. Doch obwohl sich die Welt verändert hat, haben wir trotzdem Hoffnung und Optimismus für die Zukunft.

Was die Auswirkungen des Brexits betrifft, so freuen wir uns, berichten zu können, dass er unsere Geschäfte bisher in keiner Hinsicht beeinträchtigt hat, und wir sind zuversichtlich, dass dies auch weiterhin so bleiben wird. Wir haben in den Wintermonaten selten so viel zu tun gehabt wie in diesem Jahr. Bei uns geht alles seinen gewohnten Gang, und wir bieten unseren Kunden im deutschsprachigen Raum die gleichen qualitativ hochwertigen Übersetzungen und den selben erstklassigen Service wie immer.

Unser neuester Mitarbeiter, Steve, feierte vor kurzem sein einjähriges Firmenjubiläum. Er hat sich innerhalb kürzester Zeit als hochgeschätztes Mitglied des Teams erwiesen, nicht nur durch sein Talent als Übersetzer, sondern auch dank seiner IT-Kenntnisse. Momentan sind wir aktiv auf der Suche nach einem weiteren Mitarbeiter, und wir haben vor kurzem auch ein neues IT-System eingeführt, mit dem ausgewählte Übersetzer unseres externen Teams in Echtzeit direkt in unserem Netzwerk arbeiten können. Dadurch wird unsere Flexibilität enorm gesteigert, ganz besonders was die Zusammenarbeit bei Großprojekten betrifft, woraus sich sowohl Qualitäts- als auch Effizienzgewinne ergeben. Unsere Kollegin Kate sorgte auf andere Art und Weise für Nachwuchs und war den Großteil des Jahres im Mutterschutz, kehrt aber Anfang nächsten Jahres zu uns zurück. Der klare Höhepunkt für 2017 ist unser 20. Jubiläum. Die Planung für einen Betriebsausflug nach Bremen ist bereits in vollem Gange, und wir werden diesen Meilenstein im Laufe des Jahres auch noch anderweitig feiern. Mehr Details gibt es später.

Ende nächsten Jahres kommt dann noch ein weiterer Meilenstein dazu: der fünfte Geburtstag unseres Blogs. Wir schreiben diese monatlichen Gedanken zur Welt des Übersetzens gerne, und wir hoffen, Sie haben genauso viel Spaß beim Lesen wie wir beim Schreiben (und bei der Übersetzung ins Deutsche). Wir sind immer dankbar für jegliche Resonanz, ob positiv oder negativ, und freuen uns auch über Vorschläge und Anregungen für künftige Themen.

Das LingServe-Team wünscht allen Kunden und Partnern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen gesunden und erfolgreichen Start für 2017. Es war uns ein Vergnügen, über die letzten zwölf Monate mit Ihnen zusammenzuarbeiten, und wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Jahr.

Unser Büro ist vom 23. Dezember 2016 bis einschließlich 2. Januar 2017 geschlossen. Am Dienstag den 3. Januar sind wir dann wieder in alter Frische für Sie da.

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

LingServe-Workshop über „Translation 4.0" (26.08.2016)

LingServe veranstaltet jedes Jahr einen Workshop, bei dem interne Mitarbeiter und Freiberufler in einem informellen Rahmen zusammenkommen, um Ideen und Erfahrungen aus der Welt des Übersetzens auszutauschen. Die diesjährige Veranstaltung fand am Freitag den 19. August statt, und auf der Tagesordnung standen die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Übersetzens, die Risiken und Tücken der PDF-Konvertierung sowie eine neue Arbeitsweise für unsere Freiberufler. Die Vorträge wurden von Nigel und Richard gehalten.

Der Titel des Vortrags über die Zukunft des Übersetzens - „Translation 4.0" - ist eine Anspielung auf die Initiative „Industrie 4.0", die derzeit von der Bundesregierung vorangetrieben wird. Die naheliegende englische Übersetzung wäre „Industry 4.0", und diese Bezeichnung beginnt sich langsam durchzusetzen, aber der Grundgedanke ist bisher im deutschsprachigen Raum generell sehr viel weiter verbreitet als anderswo. Hier sind ein paar Definitionen aus unserer Terminologie-Datenbank, die das Konzept etwas näher erläutern:

Industrie4.0.JPG

„Industrie 4.0" ist ein koordinierter Ansatz Deutschlands, der weltweit führende Akteur im Bereich der „Industrie der Dinge", der „intelligenten Fabrik" und für „intelligente Geräte" zu werden. Dazu gehört beispielsweise der Kühlschrank, der Milch nachbestellt wenn er merkt, dass sie bald ausgeht, oder die Kaffeemaschine, die man per Smartphone anschalten kann, so dass der Kaffee bereits fertig ist, wenn man nach Hause kommt. In Großbritannien hat diese Entwicklung schon begonnen: so kann man mit der Technologie von Nest die Heizung von unterwegs an- und ausstellen. Deutschland ist fest entschlossen, in diesem Bereich nicht den Anschluss zu verlieren und die Technologie so weit voranschreiten zu lassen, dass es nicht mehr mithalten kann. Man ist der Ansicht, dass in der Vergangenheit Chancen verpasst wurden, z. B. bezüglich Silicon Valley und der Internet-Industrie, und dass jetzt die Gefahr besteht, ganz außen vor zu bleiben. Deutschland erhofft sich offensichtlich große Dinge für die Fertigungsindustrie und das „intelligente Wohnen" („Smart Home"), aber was erwartet uns als Übersetzer?

Um diese Frage zu beantworten, ließen wir uns zunächst einmal gedanklich 30 Jahre zurückversetzen, in eine Zeit, als es kein Internet gab, und zu der Dokumente gefaxt, mit der Post verschickt oder per Hand zugestellt werden mussten. Es ist kaum zu glauben, wie sehr sich unsere Branche in diesem Zeitraum verändert hat. Die Ankunft des Internets war einer von drei großen Umbrüchen, die in den vergangen 30 Jahren stattgefunden haben; die beiden anderen sind das Aufkommen von Übersetzungs-Software (Translation Memory-Systeme) und Maschinenübersetzung. Die Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit dieser Neuerungen verbessern sich ständig, und sie helfen uns dabei, konsistente Übersetzungen zu immer anspruchsvolleren Fristen zu liefern. Der Vortrag löste eine intensive Diskussion über Maschinenübersetzung aus. Man war sich darüber einig, dass die Qualität sich zwar fortlaufend verbessert, aber wahrscheinlich trotzdem nie das Niveau eines menschlichen Übersetzers erreichen wird, wenigstens nicht in unserem qualitativ hochwertigen Marktsegment. Eine Maschine wird auch nie in der Lage sein, mit dem Autor zusammenzuarbeiten, um den Originaltext zu verbessern und etwaige Probleme auszubügeln, wie es ein menschlicher Übersetzer kann.

Ein aktueller Trend ist die zunehmende Verwendung von PDF-Dateien. Wir erhalten immer mehr der Dokumente, die uns zur Übersetzung zugehen, in diesem Format. Zusammen mit unseren Partnern entwickeln wir daher zunehmend komplexe Methoden um sie in Formate zu konvertieren, die wir in unserer Übersetzungs-Software bearbeiten können. Während des Workshops erläuterten wir unseren Freiberuflern diese Verfahren. Außerdem stellten wir ihnen eine neue Arbeitsweise vor, die es ihnen ermöglichen wird, bei Übersetzungsprojekten noch enger und effektiver mit unserem internen Team zusammenzuarbeiten, wodurch unsere Kapazität zur Lieferung qualitativ hochwertiger Übersetzungen in speziellen Fachgebieten erweitert wird.

Rechnungslegung und Stand-up-Comedy.
Typische Weihnachten bei LingServe!
(18.12.2015)

Das Jahr 2015 nähert sich dem Ende, und hier bei LingServe können wir zufrieden auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wie gewohnt haben wir die präzisen und natürlich klingenden Übersetzungen produziert, die zu unserem Markenzeichen geworden sind, doch parallel dazu haben wir eine solide Kompetenz im Layout von InDesign-Dokumenten aufgebaut, um unseren Kunden einen durchgängigen Service anbieten zu können.

Bei LingServe wissen wir, dass Sprache sich ständig weiterentwickelt, besonders wenn es um die Sprache der Finanzwelt geht. Daher nahmen wir an einem Workshop zum Thema „Deutsche Rechnungslegung für Übersetzer" teil, den die Londoner City University am 11. und 12. Dezember veranstaltete. Die Teilnehmer des Workshops kamen etwa zu gleichen Teilen aus Deutschland und Großbritannien. LingServe war durch Claire, Louisa und Nigel, sowie durch zwei unserer freiberuflichen Übersetzer gut vertreten. Mit perfektem Timing zum Beginn der Geschäftsberichtssaison, unserer mit Abstand arbeitsintensivsten Zeit hier bei LingServe, gab der Workshop eine Übersicht über die neusten Entwicklungen, sowohl in der Rechnungslegung nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) wie auch in den internationalen Rechnunglegungsstandards (International Financial Reporting Standards, kurz „IFRS"). Der besondere Fokus lag dabei auf der Perspektive des Übersetzers, und auf konkreten Übersetzungsproblemen, die bei der Darstellung der deutschen Rechnungslegung für ein internationales Publikum auftreten. Es gab auch einen Abschnitt zum Thema „eindeutig zweideutig", der sich mit Strategien zur Übersetzung bestimmter deutscher Worte und Ausdrücke befasste, die Übersetzern permanent das Leben schwer machen. Es ist beispielsweise kaum zu glauben, wie viele verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten es im Englischen für das Wort „Anlage" gibt!

Am Abend des ersten Workshop-Tages trafen sich Claire, Louisa und Nigel mit dem Rest des LingServe-Teams zur alljährlichen Weihnachtsfeier. Nachdem wir im japanischen Nudelrestaurant Wagamama am Leicester Square gegessen hatten, machten wir uns auf den (kurzen) Weg zum Leicester Square Theatre, um dort die Weihnachtsshow des deutschen Komikers Henning Wehn zu sehen. Wehn, der selbsternannte Botschafter der deutschen Komik in Großbritannien, hat sich in der britischen Stand-up-Comedy-Szene längst fest etabliert. Bei dem äußerst unterhaltsamen Abend gab es viel zu lachen, das Publikum sang deutsche Weihnachtslieder, der WM-Pokal hatte ein kleines Gastspiel, und auch die eher feuchtfröhlichen englischen Weihnachtsbräuche kamen nicht zu kurz! Der Abend hat allen Beteiligten gut gefallen; zum Abschluss gab es noch einen Bummel über die Waterloo-Brücke, von der aus man einen tollen Blick auf die eindrucksvolle Londoner Skyline hat.

Das LingServe-Team wünscht allen Kunden und Partnern ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Wir freuen uns schon auf eine weitere Zusammenarbeit mit Ihnen im Jahr 2016 und darüber hinaus.

Bitte beachten Sie, dass unser Büro ab dem 24. Dezember geschlossen ist. Am Montag den 4. Januar sind wir dann wieder in alter Frische für Sie da.

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

henningwehn.jpeg

Henning Wehn, der selbsternannte Botschafter der deutschen Komik in Großbritannien

Diskussion juristischer Übersetzungen beim jährlichen Übersetzer-Workshop (13.08.2015)

Am Donnerstag den 13. August 2015 veranstaltete LingServe seinen alljährlichen Übersetzer-Workshop für freiberufliche Mitarbeiter. Dieses Jahr standen die Besonderheiten der Übersetzung juristischer Texte im Mittelpunkt. Der Workshop wurde von Rachel Arnold geleitet, die im Juli in Nürnberg an einem Seminar von Stuart Bugg über die englische Übersetzung deutscher Verträge teilgenommen hatte. Hier hatte sie nun Gelegenheit, das in Deutschland Gelernte an die LingServe-Übersetzer und Freiberufler weiterzugeben, und eine Diskussion allgemeiner und konkreter Aspekte der juristischen Übersetzung anzuregen. Die Erörterung spezifischer Worte und Ausdrücke führte zu einer lebhaften Debatte, die zeitweise genau auf den Punkt brachte, worum es beim Übersetzen geht!

Die Übersetzung von juristischen Texten aus dem Deutschen ins Englische erfordert nicht nur die gewohnten linguistischen Erwägungen, sondern beinhaltet darüber hinaus die Notwendigkeit, komplexe und oftmals esoterische Konzepte zu erklären. Im Idealfall kämen hier erklärende Fußnoten bzw. ein Glossar der Fachbegriffe zur Anwendung, aber in der Realität ist das nicht immer praktikabel - oder vom Kunden gewünscht.

Wenn wir deutsche Verträge ins Englische übersetzen, ist unser Ziel die Vermittlung des Inhaltes und der Bedeutung an nicht deutschsprachige Leser. Es geht nicht darum, ein Dokument zu erstellen, das einem englischen Common-Law-Vertrag entspricht. Wir vermeiden daher veraltete Sprachwendungen, redundante Doppel- und Dreifachformen (repair and make good; promise, agree and covenant) und die mangelnde Zeichensetzung, die allesamt typisch für englische Verträge sind, und verwenden stattdessen eine klare, verständliche, moderne Sprache.

Wo Bezug auf spezifische deutsche Gesetze genommen wird, benutzen wir neben der vollständigen Übersetzung auch die im Deutschen übliche Abkürzung (jedes deutsche Gesetz hat seine eigene offizielle Abkürzung), um jede Unklarheit auszuschließen. Sollte ein Begriff oder Konzept im Englischen kein direktes Äquivalent haben, fügen wir häufig den deutschen Ausdruck in Klammern bei, damit es ganz eindeutig ist, worum es geht. Hauptsache ist, dass wir dem englischsprachigen Leser ein Verständnis für den deutschen Kontext des Dokumentes vermitteln. Unser Ziel ist nicht die Erstellung eines Schriftstückes, das in Großbritannien bzw. den USA rechtliche Gültigkeit hat. Ein klassisches Beispiel für ein „problematisches“ Konzept ist der deutsche Titel „Prokurist“. Zwar gibt es dafür einschlägige englische Übersetzungen (z.B. person with commercial power of attorney), aber das HGB beschreibt die Befugnisse eines Prokuristen im Einzelnen, und für den Leser ist es möglicherweise wichtig, genau zu wissen, was für Vollmachten die betreffende Person hat. Hier würden wir in unserer Übersetzung den deutschen Begriff verwenden – beim ersten Vorkommen gefolgt von einer englischen Erklärung in Klammern – und danach einfach „Prokurist“.

LingServe veranstaltet jedes Jahr einen Workshop bei dem die internen Mitarbeiter und die Freiberufler in einem informellen Rahmen zusammenkommen, um verschiedene Themen zum Stichwort Übersetzung zu diskutieren. Wir arbeiten bei LingServe mit einer kleinen Anzahl ausgesuchter Freiberufler zusammen, was es uns ermöglicht, den Übersetzungsbedarfen unserer Kunden auch in arbeitsreichen Phasen zeitgerecht nachzukommen, und bestimmte Aufträge von Spezialisten bearbeiten zu lassen.

Die anschließend an den Workshop geplante Wanderung auf dem Velmead Common in Church Crookham musste wegen schlechtem Wetter leider ausfallen, aber dadurch blieb dem Team mehr Zeit zum Essen (und Trinken) im Foresters Pub.

Weihnachten bei LingServe (19.12.2014)

Zum Jahresende können wir auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem wir unsere Dienste einer ständig wachsenden Zahl von Kunden anbieten durften - zum größten Teil aufgrund von Empfehlungen unserer bestehenden Kunden.

Wir ruhen uns jedoch nicht auf unserem Erfolg aus, sondern sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, wie wir unseren Service verbessern können. So haben wir beispielsweise im vergangenen Jahr in Software und Training investiert, die es uns ermöglichen, das Layouten in InDesign für von uns übersetzte Dokumente anzubieten. Es ist uns im Laufe der Jahre aufgefallen, dass eine Menge guter Übersetzungsarbeit unbeabsichtigter Weise durch Schriftsetzer wieder zunichte gemacht wird, die in einer für sie fremden Sprache arbeiten. Wir sind jetzt in der Lage, einen durchgängigen Übersetzungs- und Layout-Service anzubieten, wodurch sichergestellt wird, dass die englischsprachigen Publikationen unserer Kunden dem absolut höchsten Standard entsprechen. Diese neue Dienstleistung eröffnet eine zusätzliche Dimension für uns, ohne dass wir unserem Grundsatz, uns auf eine einzige Sprachkombination zu konzentrieren, abtrünnig werden.

Außerdem haben wir einen erheblichen Aufwand in die Entwicklung unseres Online-Auftragsverwaltungs- und Informationssystems für Kunden investiert, besonders im Bereich des Terminologie-Management. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich einfach an uns.

Doch natürlich dreht sich zur Adventszeit nicht alles nur um die Arbeit. Am Montag den 15. Dezember war bei LingServe Weihnachtsfeier, dieses Jahr mit einem großen Quiz in unserem Büro in Aldershot. Nach einem entspannten Get-Together und einem Glas Sekt, gefolgt von Wein und deutschem Bier, wurden die Mitarbeiter in Zweiergruppen aufgeteilt, die von den Chefs - Rachel und Nigel - eine Reihe kniffliger Fragen gestellt bekamen. Das Quiz begann mit einer Bilderrunde, dann folgten Rubriken zu europäischer Geschichte und Kultur, sowie zu den Ereignissen des vergangenen Jahres. Auf halber Strecke wurde pausiert, und alle Beteiligten ließen sich eine Auswahl Pizzas schmecken. Klare Gewinner des Abends waren Mark und Meike, die jeweils eine Flasche Sekt erhielten.

Das ganze LingServe-Team wünscht allen unseren Kunden und Partnern ein frohes Weihnachtsfest sowie ein friedliches und erfolgreiches neues Jahr. Wir freuen uns schon auf eine weitere Zusammenarbeit mit Ihnen in 2015.

Bitte beachten Sie, dass unser Büro vom 24. Dezember bis einschließlich 2. Januar geschlossen ist. Am Montag den 5. Januar sind wir dann wieder in alter Frische für Sie da.

Merry Christmas!

LingServeXmas2014.JPG

LingServe Übersetzer-Workshop (23.06.2014)

Am Freitag, den 20. Juni 2014 hat LingServe seinen alljährlichen Übersetzer-Workshop für freiberufliche Mitarbeiter veranstaltet. Darauf folgte ein Abend mit Wein, Musik und guter Laune für das ganze Team im Chilworth Manor in der Nähe von Guildford. Im Mittelpunkt des Workshop-Programms stand diesmal die Vertiefung der Kenntnisse unserer Übersetzungs-Software für unsere freiberuflichen Mitarbeiter. Dies beinhaltete das korrekte Einrichten der Software und der benötigten Referenzdaten auf dem PC, sowie die Weitergabe einer Reihe von Tipps und Tricks, die wir uns im Laufe der Zeit angeeignet haben. Darüber hinaus fand ein allgemeiner Wissens- und Erfahrungsaustausch bezüglich einer Reihe von Übersetzungsthemen statt. LingServe arbeitet schon immer mit einer Anzahl erfahrener Freiberufler zusammen, was es uns ermöglicht, den Übersetzungsbedarfen unserer Kunden auch in arbeitsreichen Phasen zeitgerecht nachzukommen und bestimmte Aufträge an Spezialisten abzugeben. Das diesjährige Rahmenprogramm für den Workshop stellte ein Picknick zu wohltätigen Zwecken im Chilworth Manor dar. Schauplatz war ein wunderschöner, von einer Mauer umgebener Garten, wo sich das LingServe-Team gleich nach der Ankunft einen Platz in bester Lage sicherte und dort Tische, Stühle, Speisen und Getränke für den Abend aufbaute. Der abgestufte Garten wurde zu einem perfekten Amphitheater für die musikalischen Darbietungen der schwedischen Band Fröken Lundstedt und des Ensembles Lounge Sounds. Das Wetter hätte kaum besser sein können, und alle Teilnehmer amüsierten sich prächtig. Die Erlöse der Veranstaltung gehen an die Surrey Sands Stiftung für Totgeburten und neonatale Todesfälle.

20140620_190610 (2).jpg

Das LingServe-Team im Garten von Chilworth Manor

Richard läuft Marathon für Krebshilfe (01-11-2013)

Am Montag den 28. Oktober absolvierte LingServe-Mitarbeiter Richard North den Dublin Marathon in 4 Stunden, 33 Minuten und 28 Sekunden. Nach monatelangem Training, wobei er unter anderem auch mehrmals vom Büro bis nach Hause lief, ging Richard in der irischen Hauptstadt fit und voller Zuversicht an den Start. Es war sein Ziel gewesen, unter vier Stunden zu blieben, doch die berüchtigte „Wand“, zusammen mit einer Knieverletzung, machten ihm nach dreieinhalb Stunden solider Laufleistung einen Strich durch die Rechnung. Die letzten paar Meilen musste er im Racewalking-Stil bewältigen, und zwar mit erheblichen Schmerzen! Richard lief zugunsten der Krebsforschungsstiftung Cancer Research UK, für die er über £1.000 einbrachte, inklusive Spenden in Höhe von £525 von den Kollegen bei LingServe.

Deutscher Scrabble-Abend bei LingServe (24-10-2013)

Am Mittwoch den 23. Oktober hat das LingServe-Team einen Scrabble-Abend veranstaltet, bei dem sowohl die detusche als auch die englische Version zum Einsatz kam. Obwohl wir bei LingServe allesamt Sprachexperten mit einschlägiger Deutschlanderfahrung sind, hatte bisher noch keiner von uns das deutsche Scrabble gespielt. Dieser Erfahrung war also für alle Neuland. Mit speziellen Scrabble-Wörterbüchern ausgestattet gingen wir mit Spannung an den Start! Es gab einen „deutschen“ und einen „englischen“ Tisch, jeweils mit vier Spielern. Sobald beide Tische ihr Spiel beendet hatten, wurde ausgetauscht und in der anderen Sprache weitergespielt. Die Gewinner des Abends waren Kate, Louisa, Richard und Meike!

Zehnjähriges Betriebsjubiläum für Claire (28-01-2013)

Am Freitag den 13. September 2013 würdigte LingServe das zehnjährige Schaffen und Engagement einer geschätzten Mitarbeiterin. Claire Ford arbeitet seit September 2003 bei LingServe und hat in dieser Zeit im Rahmen der Firmenexpansion u. a. zwei Umzüge mitgemacht. Während ihrer Firmenzugehörigkeit hat Claire buchstäblich Millionen von Worten übersetzt, für so ziemlich alle LingServe-Kunden. Als Dank für ihre langjährige Arbeitsleistung überraschte LingServe sie – und ihren Ehemann Richard – mit einer Besichtigung von Englands größtem Weinproduzenten, dem Denbies Weingut in Dorking (Surrey). Vor der Abfahrt genossen das LingServe-Team und einer der freiberuflichen Mitarbeiter eine Runde traditioneller Devon Pasties. Bei Denbies gab es eine Videopräsentation über die Geschichte und Topografie des Weingutes, eine Führung durch die Anlagen und zum Abschluss eine Probe der ausgezeichneten Weine. Claire hat als dritter LingServe-Mitarbeiter den Meilenstein der zehnjährigen Betriebszugehörigkeit erreicht, nach Mark Strange und Meike Benzler, die ebenfalls diesem exklusiven Club angehören.

DSCF0450.JPG

LingServe-Team mit Partnern auf Denbies Weingut

Annual translator workshop (02-08-2013)

On Friday 2 August LingServe held a workshop at its offices in Aldershot that served both as a refresher course for its team of external translators and as an induction for new members of staff. The workshop provided an opportunity to introduce and explain changes to the company’s internal workflow system. The aim of the day was to bring LingServe’s freelancers up to speed on inhouse processes and to introduce methods for increasing both speed and accuracy. LingServe has always worked with an experienced pool of external translators, allowing it to fully meet its customers’ translation needs during busy periods and to outsource work to subject specialists. A productive day of presentations and tutorials was followed by a two-hour walk that took the team up nearby Crooksbury Hill, a scenic vantage point with views looking south, followed by a meal and drinks at the Donkey pub in Tilford.

Neue Mitarbeiterin im Team (28-01-2013)

Wir freuen uns, eine neue Übersetzerin beim LingServe-Team begrüßen zu können. Kate Fortey stieß im Oktober 2012 als Praktikantin zu uns, und sie erwies sich schnell als kreative und kompetente Übersetzerin, so dass wir ihr schon nach kurzer Zeit eine feste Stelle anboten.

Nachdem sie vier Jahre lang bei einer bekannten deutschen Einzelhandelskette für Übersetzungen, Projektmanagement und Design zuständig gewesen war, wusste Kate, dass ihre eigentliche Berufung im Übersetzen lag.

Nach einem einjährigen Studium an der University of Surrey in Guildford erhielt sie den MA in Übersetzung und möchte nun gern die dort erlernten Theorien in einem professionellen Umfeld in die Praxis umsetzen.

„Ich freue mich sehr, einem so gut etablierten und freundlichen Team beizutreten,“ sagt Kate. „Was mich an meiner neuen Rolle besonders reizt ist die Einarbeitung in die Übersetzungs-Software, die Erschließung neuer Fachgebiete und die Weiterentwicklung meiner bestehenden Kenntnisse.“

LingServe hosts translator workshop (17-08-2012)

On Wednesday 15 August LingServe hosted a workshop at its new offices in Aldershot for its team of external translators. An induction was given into the latest version of the company’s preferred translation software and into its internal workflow system. The aim of the day was to ensure a smooth migration to the new system and to further integrate freelancers into inhouse processes. LingServe has always worked with an experienced pool of external translators, allowing it to fully meet its customers’ translation needs during busy periods and to outsource work to subject specialists. A productive day of presentations and hands-on tutorials was followed by a tasting of German and English wines and a meal at the Mill pub in nearby Elstead. 

Workshop 15-Aug-2012.JPG

15 Jahre LingServe (01-08-2012)

Am 1. August 2012 feiern wir bei LingServe unser 15. Jubiläum. Inzwischen verlassen sich zahlreiche namhafte Kunden überall in Deutschland und auch im weiteren deutschsprachigen Raum auf unsere erstklassigen Übersetzungen.